Zwetschgermännla-Morde

Zwetschgermännla-Morde

Zwetschgermännla-Morde

ars vivendi, 184 Seiten, ISBN 978-3-86913-858-9, 15 Euro

Auch in diesem Jahr treiben wieder Verbrecher ihr Unwesen zwischen Glühweinständen und verschneiten Gassen und fordern das kriminalistische Gespür der gewieftesten Autorinnen und Autoren des Landstrichs heraus. 14 lakonisch-humorvolle und eiskalte Kurzkrimis von u. a. Tessa Korber, Helwig Arenz, Petra Nacke und Matthias Kröner.

Eine Leseprobe

Der Himmel von morgen

Der Himmel von morgen

Der Himmel von morgen

Reclam, 136 Seiten, ISBN 978-3-15-011051-5, 10 Euro

Woher kommen wir, wohin gehen wir? Anton G. Leitner hat 100 neue Gedichte von über 90 zeitgenössischen Lyrikerinnen und Lyrikern (z. B. Jan Wagner, Gerhard Rühm, SAID und Matthias Kröner) zusammengetragen.

Eine Leseprobe

Straßenbahn

Straßenbahn

Straßenbahn

steinbach sprechende bücher, 77 Minuten, ISBN 978-3-86974-020-1, 7,99 Euro

Inspiriert von Root Leebs Hörbuch »Tramfrau« startete steinbach sprechende bücher einen Wettbewerb um die beste Straßenbahn-Geschichte. Die Gewinner zwischen 14 und 74 Jahren (z. B. Christiane Weber, Matthias Kröner) erzählen von ihren schönsten, witzigsten oder außergewöhnlichsten Erlebnissen mit der Straßenbahn und führen uns quer durch Deutschland von Ost nach West.

Neue deutsche Aphorismen

Neue deutsche Aphorismen

Neue deutsche Aphorismen

edition AZUR, 352 Seiten, ISBN 978-3-942375-12-2, 25 Euro

Die Anthologie zeitgenössischer deutschsprachiger Aphoristik ist längst ein Standardwerk. Sie enthält 1.315 ausgewählte Aphorismen von 103 Beiträgern, darunter sind sowohl Geheimtipps (z. B. Matthias Kröner, Tobias Güterich) als auch bekannte Namen (z. B. Martin Walser, Peter Handke).

Der Trichter und sein Henker

Neue deutsche Aphorismen

Der Trichter und sein Henker

Wunderwaldverlag, 45 Minuten, ISBN 978-3-940582-09-6, 8 Euro

Die Novelle »Der Trichter und sein Henker« handelt vom süddeutschen Barock-Dichter Georg Philipp Harsdörffer, der einen gut geordneten Bankangestellten in eine Welt aus Worten zieht: Er soll für den inzwischen fast vergessenen Dichter unsterblich werden – und die Höhen und Tiefen des menschlichen Seins ergründen.

Zu den Pressestimmen